Vorgehen der VMS Die VMS arbeitet mit dem systemischen HFACS-Ansatz (Human Factor Analysis Classification System), der davon ausgeht, dass Fehler, die selbst in den besten Organisationen zu erwarten sind, eher die Folgen als Ursachen sind. Der Ursprung dieser Fehler ist auch im System des Unternehmens bzw. der Organisation zu suchen. Die Abfolge eines Zwischenfalls beginnt somit meist bei organisatorischen Prozessen (Entscheidungen bezüglich Planung, Design, Kommunikation, Regulation) und nimmt über verschiedene organisatorische Wege am Arbeitsplatz ihren Fortgang. Die Voraussetzungen für Fehler liegen also nicht nur beim einzelnen Handelnden, sondern können auch in der Organisation, in Strukturen und Prozessen liegen. Um Vertrauen zu schaffen, heisst es in der Fehlerverarbeitungskultur nicht „Wer ist schuld?“, sondern: „Warum ist das Ereignis geschehen?“ Die Entdeckung von Fehlern soll als Warnung betrachtet werden und zugleich deutliche Verbesserungs- und Vorbeugungspotenziale aufzeigen.
www.vms-oev.ch
Vertrauliche Meldestelle öffentlicher Verkehr
I de I fr I it I